Naturjuwel „Federsee" In Oberschwaben liegt das größte Moor Baden- Württembergs und eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete des Landes: Das Federseeried bei Bad Buchau, das aus der Verlandung eines Eisrandsees nach der letzten Eiszeit entstanden ist. Das Federseemoor ist Lebensraum für eine einzigartige Tier-und Pflanzenwelt. Als Europäisches Vogelschutzgebiet und FFH-Gebiet ist es Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzes „Natura 2000“. 265 Vogelarten, 700 Pflanzenarten und 12 Fledermausarten finden am See, in den ausgedehnten Feuchtwiesen, dem breiten Schilfgürtel und den Naturwäldern ihre Heimat.

Manche Arten, wie die Rohrweihe, haben hier ihren bedeutendsten Lebensraum in ganz Baden-Württemberg. Wichtige Ziele des Naturschutzes sind die Sicherung des Wasserstandes im Federsee und in den umliegenden Moorflächen sowie die Erhaltung der ausgedehnten, arten-reichen Feuchtwiesen. Hier findet sich beispielsweise noch die gelb leuchtende Trollblume oder die filigrane Prachtnelke. Naturschutz und Landwirtschaft arbeiten bei der Erhaltung der blumenbunten Wiesen Hand in Hand. Sogar Pflanzen und Tiere aus der Eiszeit, wie das gelb blühende Karlszepter, haben hier bis heute überlebt.